Archiv für den Monat: Februar 2016

DMR Slot 1/2 Motorola DMR-Marc, Hytera

Welche Nutzungsgewohnheiten gibt es, wie sind die Unterschiede zwischen den Netzen ?

  1. DMR-Marc Motorola
    Im Slot 1 ist vorwiegend überregionaler Verkehr reserviert, also nur bei erheblichem Betrieb (Sonntagsmorgens) hier mit 262 rufen !
    Nachmittags sind hier sehr häufig Europaweite, Weltweite Rufe zu hören, aufgrund der höheren Priorität werden die „lokal = 262 = DL“ QSO dann unterbrochen. Europaweit wird mit TG2 gerufen, TG1/2 bitte immer in englischer Sprache !!
    Im Slot 2 sind viele lokale QSO entweder mit TG9 = lokal oder TG8 = regional, ein Ruf im Slot 2 mit TG262 sollte nur dann gesendet werden, wenn man sich zuvor im Monitor dmr.darc.de versichert, das kaum bis gar kein Lokalbetrieb stattfindet, sonst unterbricht man den Lokal QSO Betrieb, das freut die OMs nicht so sehr.
  2. DMR+
    Im Slot 1 werden häufig QSO auf 262 geführt, TG1 = WW wird hier zwar an alle angeschlossene und konfigurierten Repeater gesendet, bitte auch in englischer Sprache im Fall TG1=WW rufen, es sind allerdings kaum Repeater in Übersee so konfiguriert, das Sie diesen Ruf übernehmen, Grund wie schon geschrieben ist, das viele Sysops genervt sind von dem Drücken auf PTT mit TG1…  Ein Ruf an alle anderen Europaländercodes wird sehr häufig nicht übertragen, da jeder an seinem Repeater den Regionalcode in eine Parameterliste eintragen muss. Es ist davon auszugehen, das auch der TG1 = WW bei vielen Repeatern ausgetragen wird.
    Im Slot 2 überträgt DMR+ keinen Regionalcode TG8, heißt trotz dieser Einstellung bleibt das QSO lokal, so kann man z.B. ohne Trennung des lokalen Repeaters schnell ein nur auf den Repeater begrenztes QSO führen. Ganz im Gegensatz also zum DMR-Marc. Der sog.Reflektorbetrieb schaltet in den jeweils eingerichteten QSOkanal. Also mit der Liste der Reflektoren vergleichen und je nach Gerät diesen als Privatruf im Kontaktspeicher einprogrammieren.

Für Heute wieder genug, nun eine Woche Pause.
Wenn ich unverständlich formuliert habe, bitte melden.

vy73 dk6px at amsat.org

DMR WorldWide Knigge

Viele interessiert, wie werde ich gehört, was höre ich wenn ich dort rufe, was muss/darf ich tuen.

Wenn auf TG1, Slot 1 gerufen wird, hört man schlicht nix, keine Roboter Stimme, keine Bestätigung, wenn man nicht in Englisch ruft, braucht man sich auch nicht wundern, bitte vorsichtig damit agieren, genauere Spezifikation ist hier zu finden, gilt allerdings nur für DL DMR-MARC, auf Abwandlungen im DMR+ gehe ich später in den nächsten Tagen ein.

Unabhängig vom DMR Netz, auch in DSTAR DCS Servern gibt es die WorldWide – ich bezeichne es mal als Kanäle, besser Verteiler,
gilt überall das gleiche :
Es werden unheimlich viele Relais hochgetastet, wirklich unheimlich viele … Dann wird wie so üblich nur gedrückt, nicht geschaut, welche Sprache soll verwendet werden, vielleicht wird noch mit dem Nachbarn auf dem eigenen Relais gesprochen, wie z.B. hörst Du mich, ich höre sonst niemand usw…. Einfach furchtbar unwissend schlimm ….

Das hat schon im letzten Jahr = 2015  dazu geführt, das die Amerikaner im Motorola Netz DMR-MARC  komplett Europa oder den Rest der Welt vom WorldWide Routing  (TG 1 , Slot 1)  abgehängt haben. Bedeutet, das nur einzelne Router/DMRBridges wahlweise die Übertragung einschalten….

Dies ist mitlerweile auch im DMR+ Netz zu beobachten, nicht nur mit TG1, ich selber z.B. schalte auch des öfteren den TG262 ab, weil es oft einfach nur nervt, lokal QSO übertragen zu bekommen …. das Relais damit dauerbelegt ist.

Ausgenommen Mobilbetrieb, gewöhnt Euch bitte an, egal in welcher Talkgroup TG den Kanal als Quasi Anrufkanal zu nutzen und dann bald zu wechseln, damit die anderen User eine Chance haben auch wieder zu rufen, denn wie wir Sysops es schon in 2014 vorhergesagt haben, wird die DMR Nutzerzahl mit den Chinageräten explosionsartig steigen, darauf haben wir uns verhalten gefreut, dank Torsten DG1HT ist das Netz entsprechend vorbereitet …

Genug für Heute,  viel Spass beim QSO Betrieb,

vy73

DMR Knigge – Hamspirit

Hallo Newcomer und Professionals,

ich möchte ab heute mehrere Beiträge in loser Reihenfolge erstellen die einerseits die technischen Möglichkeiten im jeweiligen System aufzeigen soll, zum anderen den Newcomern helfen und den Professionals in Erinnerung rufen soll, wie das eigene persönliche QSO Verhalten in der jeweiligen digitalen Betriebsart optimiert werden kann.

  1. Sprechpausen !!  Bitte Umschaltpausen zulassen, mindestens DREI Sekunden.
    Bitte gebt anderen Teilnehmern die Chance sich dazwischen zu melden !
  2. Relaisanzahl die ich mit meinem QSO belege !
    Auf Zeitschlitz 1 , TG 262 = DL  werden über 120 Relais im Hytera Netz, ähnlich viele im Motorola Netz aufgetastet, belegt , bei TG 20 = D-A-CH, TG2 = Europa gar nicht an WW zu denken sind es noch viel mehr !!
    Auch „lokale“ QSO im Zeitschlitz 2, TG4015 = Bayern werden auf mehr als 20 Relais übertragen, ja das wollen wir, ob aber die lokal OV Themen oder das Verhalten des eigenen Hundes,Katze auf einem lokalen Relais Gesprächspartner nun alle in Bayern angehängte Relaisnutzer interessiert, sollte bitte jede selber überlegen.  Denkt auch bitte daran, das auch andere einen Kollegen im Slot/Kanal Bayern rufen wollen. Jeder kann sein heimisches Relais durchaus auf einen Ausweich lokalen Slot/Kanal umschalten.

Das soll es schon für heute gewesen sein…

vy73

DB0ULR FM/NXDN 145,575 -0,6 123 Hz

München Süd, das 2m FM Relais auf neuer QRG und im Dual Mode seit heute wieder QRV.

Ja es wird Beeinträchtigungen geben, wenn OE7XZR Crossband zugspitze in Betrieb ist, aufgrund der  Aktivität und Reichweite der Relais wird es im praktischen Betrieb kaum Probleme geben.

Danke an Christian DL1MCG für seinen Einsatz,

Danke an Prof.Dr.Ulrich L.Rohde für die großzügige Unterstützung des Amateurfunks

Vy73 

DB0UFO DMR 438,3125 MHz QRV

Wieder ist ein neues Hytera DMR Relais im Süden von München QRV.

Es steht auf dem Gelände der Bundeswehr Universität in Neubiberg.

Danke an Klaus DL2MEE und Karl Heinz DK2WV für ihre Aktivitäten.

Vy73