Archiv für den Monat: Juni 2013

DM0GAP 2m svxlink Sprachmailbox

Das Sprach-Mailbox-Modul
update 27.06.2013: TclVoiceMail bei DMØGAP aktiv

Dieses Modul beinhaltet ein einfaches Sprachmailboxsystem welches von den lokalen Teilnehmern genutzt werden kann. Es ist im Moment noch nicht möglich, Sprachnachrichten zu den Nutzern anderer Echolink-Knoten zu senden. Um dieses Sprachmailboxsystem nutzen zu können, müssen Sie eine eindeutige Nutzernummer und ein Passwort haben. Nehmen Sie bitte hierzu Kontakt mit Ihrem Sysop DD8XX auf.

Die Aktivierung erfolgt durch das Senden des DTMF Kommandos 3#,

danach werden Sie aufgefordert Ihre Nutzernummer und Ihr Passwort einzugeben. Die Nutzernummer ist immer 3 Ziffern lang, das Passwort zwischen einem und sieben Ziffern.

Geben Sie Ihre Nutzernummer und Ihr Passwort hintereinander ein, z.B. 123456# wenn Ihre Nutzernummer 123 und Ihr Passwort 456 ist.
Danach befinden Sie sich in einem Kontextmenü, das Sie duch das System führen wird. Eine einzelne Raute (#) beendet die aktuelle Operation.

Nachrichten auslesen

Zum Lesen neuer Nachrichten ist nach erfolgereichem Login das Kommando 1# zu senden. Nachdem die Nachricht abgespielt wurde hat man die Möglichkeit diese Nachricht zu löschen oder dem Absender eine Antwort zu schicken und die Nachricht danach zu löschen oder Die Nachricht noch einmal abzuspielen.

Kommando / Aktion

1 Nachricht löschen

2 Nachricht beantworten und anschließend löschen
3 Nachricht erneut Abspielen

Nachricht versenden

Mit Hilfe des Komandos 2# kann man, nach erfolgreichem Login in die Mailbox, eine Nachricht verschicken. Dazu muß man die Nutzernummer des Empfängers kennen. Man wird zu Beginn des Versendens aufgefordert die Nutzernummer des Empfängers einzugeben.
Sollte man jedoch eine Nachricht beantworten wollen ist es nicht notwendig die Nutznummer des Empfängers einzugeben.
Nach der Eingabe des Kommandos wird man aufgefordert einen kurzen Betreff anzugeben. Dieser darf in keinem Fall länger als 10 Sekunden sein.
Wurde der Betreff gesprochen, wird man aufgefordert die Nachricht zu sprechen. Auch für die Nachricht besteht eine Zeitbegrezung. Diese beträgt im Normalfall 2 Minuten. Jedoch kann diese Einstellung auch vom Betreiber des SvxLinks-Nodes je nach Bedarf geändert werden.

Nachschauen, ob Nachrichten bereitliegen

Durch eine Zusatzfunktion ist es möglich auch ohne Login in die Mailbox die Anzahl der wartenden Nachrichten für einen Nutzer abzufragen. Dabei ist es ebenfalls egal ob ein anderes Modul aktiv ist oder ob SvxLink sich im Leerlauf befindet. Der zu verwendende Befehl hierfür sieht wie folgt aus:

*3 123 #

Der erste Teil ist eine “`Vorwahl”‘ um SvxLink mitzuteilen, dass der folgende Befehl von dem Modul Nummer 3, also in diesem Fall die Mailbox, verarbeitet werden soll. Der zweite Fett geschriebene Teil ist die Nutzernummer. Die Antwort von SvxLink sieht dann wie folgt aus:

Delta Foxtrott Eins Alpha Mike Bravo es sind sechs neue Nachrichten vorhanden.

Um dieses Modul zu deaktivieren, drücken Sie die Raute-Taste (#) wenn sie sich im Hauptmenü befinden.

 

Es ist für den Sysop möglich für jeden Nutzer eine eMail-Adresse zuzuweisen.
In diesem Fall erhält der Nutzer eine eMail, falls eine neue Sprachnachricht für ihn hinterlegt ist.

 

DB0PME DMR 439,825 MHz -9,4 MHz online

Hier finden Sie Informationen über die DMR Amateur Relais Funkstelle DB0PME:

http://www.darc.de/c10/relais/db0pme/

Rufzeichen: DB0PME

TX: 439,825 MHz (-9,4 Mhz)
RX: 430,425 MHz
Betriebsart: DMR
Netzwerk: DMR-MARC
Standort – Region: Schliersee/Tegernsee.

viel Spass beim testen !! vy73 Gunnar DD5KI

update 19.09.2013 de DD5KI :
Hallo geehrte Funkfreunde,

beim DMR Relais DB0PME ist Nord Amerika dazugekommen!

Auf Zeitschlitz (TS1) haben wir die Sprechgruppe (TG3) neu dazu
bekommen. Mit TG3 sind alle Nordamerikanischen DMR Relais angebunden.
Damit ist besonders in unseren Nachtstunden häufiger Funkverkehr von
dort zu hören.
Wenn Ihr Eure Geräte selbts umprogrammieren wollt, so gehts:

1) Ihr erstellt einen neuen Kontakt, Digital, Gruppenruf, mit dem Namen
„TG03-NorthAm“ mit der Ruf-ID „3“.
2) Erstelle einen neuen Eintag in der Empfängergruppenliste, Digital,
mit dem Namen „RX NorthAm“ und dem Mitglied „TG03-NorthAm“.
3) Erweitere die Empfangsgruppenliste, Digital, mit dem Namen „RX Alle“
um das Mitglied „TS03-NorthAm“.

Dann gibt es zwei Alternativen:
Alternative a.) ist gut wenn Ihr einen weiteren Kanal hinzufügen wollt.
Alternative b.) ist gut wenn ihr keinen neuen Kanal erstellen wollt,
jedoch musst Ihr wenn Ihr nach Nordamerika senden wollt, vor drücken der
PTT im Menü Kontakte die Sprechgruppe „TG03-NorthAm“ auswählen und dann
senden.

a.) Ihr erstellt einen neuen Kanal, besser Ihr kopiert einen bestehenden
Kanal. Dazu kopiert Ihr am besten den Kanal „PME TS1TG1 WW“. Dann
benennt ihn den neuen Kanal: „PME TS1TG03 NAm“. Darin tragt Ihr bei RX
die Empfangsgruppe „TG03 NorthAm“ und bei TX den PTT-Kontaktname
„TG03-NorthAm“, ein.

oder
b.) Ihr verändert den Kanal „PME TS1TG1 WW“, und im RX tragt Ihr die
Empfangsgruppeliste „RX Alle“ ein. Kleiner Nachteil ist, siehe weiter oben.

 

DM0GAP 2m SVXLINK 145,612 MHz CTCSS 123.0 Hz

update 01.06.2013: Das Relais ist Dank DD8XX jetzt mit www.SVXLINK.de an das Echolinknetz angebunden.
Nodenummer 771931.

Befehlkurzübersicht:
Das Stern-Zeichen (*) besitzt eine spezielle Bedeutung. Es veranlaßt svxlink zu einer Selbst-Identifizierung per Funk. Dies erfolgt aber nur, wenn der Stern als einzelnes Zeichen gesendet wird. Werden Zeichen davor oder danach erkannt, so nimmt SvxLink an es seien Kommandos.

Das Parrot-Modul (Papagei)
Die Aktivierung erfolgt durch das Senden des DTMF Kommandos 1#.

Das Parrot-Modul gibt alles wieder was es selbst hört. Es kann als Simplex-Repeater genutzt werden oder einfach um zu Prüfen, wie sich die eigene Sprache über Funk anhört. Weiterhin sagt es die DTMF-Zeichen an, die man selbst gerade gesendet hat. Wie immer sind alle Eingaben durch das Nummernsymbol zu bestätigen. Dieses Modul wird durch das Senden eines einzelnen Nummern-Symbols (#) wieder verlassen.

Das EchoLink-Modul
Die Aktivierung erfolgt durch das Senden des DTMF Kommandos 2#.

Das Echolink-Modul wird genutzt um eine Verbindung mit anderen Echolinkstationen herzustellen. Um eine Verbindung herzustellen geben Sie einfach die Node-Nummer der Station gefolgt von einer Raute (#) ein. Um die Verbindung wieder zu trennen senden Sie eine einzelne Raute (#).

Um das Echolink-Modul wieder zu verlassen drücken Sie erneut #.Es gibt eine Reihe von Unterkommandos, die innerhalb des Echolink-Modules genutzt werden können.1# – Zeigt alle verbundenen Stationen
2# – Ausgabe der lokalen Echolink Nodenummer
31# – Verbindung mit einen zufällig gewählten Link oder Repeater
32# – Verbindung mit einer zufälligen Konferenz
4# – mit der Station wiederverbinden, die zuletzt getrennt wurde
50# – nur RX-Modus deaktivieren
51# – nur RX-Modus aktivieren