DM0ULR 2 m 145,7875 MHz Antennen Änderung

Hallo User von DMØULR!

Wie mehrfach festgestellt, war die Empfindlichkeit des 2 m-Relais auf dem Wendelstein nicht gerade die Beste. Der Grund dafür war das Seitenbandrauschen der DVB-T Rundfunksender, welche mit 10 kW plus Antennengewinn mit einer Frequenz von ca. 200 MHz auf die Empfangsantenne strahlen.

Um das Problem in den Griff zu bekommen, wurde heute nach einem langwierigem Planungs- und Genehmigungsverfahren, wie schon für das 70 cm Relais, eine eigene Empfangsantenne außerhalb der Hauptstrahlkeule der Rundfunkantennen montiert.

 

Am Wendelstein muss jede Änderung der Antennenanlage von mehreren speziellen fachlich zuständigen Ingenieurbüros (Planung und Statik Berechnung), sowie vom Bayrischen Rundfunk genehmigt werden.

Alle Arbeiten können nur von Firmen mit spezieller Zulassung ausgeführt werden.

 

Deshalb waren wir heute mit einer Mobilfunkfirma auf dem Wendelstein. Zuerst wurde eine nicht mehr benötigte Richtfunkantenne abgebaut, um Platz für die neue 2 m – Empfangsantenne zu schaffen. Eine Richtantenne deshalb, um durch die Vor – Rückdämpfung eine zusätzliche Entkopplung zu den Rundfunksendern zu erhalten. Um die ca. 30 m Cellflexkabel neu verlegen zu können, mussten sogar Fußbodenbretter entfernt und etliche Kabelschächte freigelegt werden.
Erste Versuche haben gezeigt, daß sich der Aufwand gelohnt hat und das Relais nun deutlich empfindlicher geworden ist.

73 de Maggie DL4TTB und Christian DL1MCG

SDC16862

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.